Mittwoch, 28. September 2016

O’zapft is!

Hallolöle,

entschuldigt bitte, dass wir uns eine Woche nicht gemeldet haben, aber wir haben gute Gründe. Wir waren am Wochenende in München beim Oktoberfest.

Wir wurden von einem Partner meiner Firma in den Marstall eingeladen. Dort wurde deftig geschlemmt und die ein oder andere Maß in den Rachen geschoben ;-). War eine sehr schöne aber auch stressige Erfahrung, da wir am selben Abend zurückgefahren sind. Naja gut wir sind nur mitgefahren, waren aber auch erst halb 4 in der Nacht zu Hause.

An dem Tag zuvor waren wir auch noch bei dem Rohbaufest/Geburtstag von einer baldigen Nachbarsfamilie :D. Irgendwie ist so ein unangespanntes Nachbarschaftsverhältnis total cool!

Aber jetzt wieder zum Haus:

Jahahaha! Die Putzer waren fleißig! Wenn man jetzt in den Zimmern steht und spricht, dann hallt es so wie in einer neuen leeren Wohnung. Wahnsinniges Gefühl ... das "bald wohnen wir hier"-Gefühl ... es wird immer stärker. Morgen sind die Putzer dann schon komplett durch, es fehlt nur noch der Hauswirtschaftsraum und einzelne Wände in der Stube.

Weiterhin ist unser Dreckberg weg und unsere Anschlüsse (Abwasser und Regenwasser) gesetzt. Dabei hat der Baggerfahrer Klaus vorne alles planiert. Sieht jetzt auch schon besser aus :D. Und somit verabschieden wir uns mit unserem frisch gemähten Rasen:


Bis bald,

Donnerstag, 22. September 2016

Zu die Bude!

Guten!

Nach unserer Aktion mit dem Pinsel und der Farbe wollten die lieben kleinen Fasebrettchen ja auch verbaut werden. Am Montag kamen die Balken auf die Garage und an die Wand.

Wie ihr auch seht, steht jetzt dieses Putztankdingsbums da. Ja die wollen ja auch mal anfangen! Aber erstmal weiter mit dem Caport:

Dienstag kamen dann die Bretter auf's Dach:


Das zweite Bild ist übrigens in der Garage. Vorallem wirkt das Carport mit unserer geplanten Lichtkuppel super hell. Ursprünglich waren Doppelstegplatten als Dach geplant. Aber da diese mehr als 9 cm/m Gefälle brauchen, haben wir uns dagegen entschieden. Da hätte man sich hinten ducken müssen um aus dem Carport zu kommen :D. Die Idee von unserem Dachdecker war dann so eine Lichtkuppel zu installieren. Für längs eingebaut, streckt diese das Carport noch ein bisschen. Allerdings wurde die Lichtkuppel jetzt erst bestellt.
Die Balken werden auch noch weiß gestrichen, allerdings haben fast alle Balken Risse :(. Da muss erst ein Mensch von dem Holzlieferanten vorbeikommen, der die Risse zuspachtelt.

Jetzt zu dem Thema Putzer:

Die Ecken im Haus sind mit Putzschienen versehen und die Fenster alle abgeklebt. Die Putzmaschiene steht bereit. Alles ist also vorbereitet. Wir hoffen, es geht schon morgen mit dem Verputzen los!

Eine gute Nachticht haben wir noch:


JA! Die Haustür ist drin! Aber aufgrund der Schutzfolie in weiß :D. Die Enthüllung folgt später, aber euch lassen wir teilhaben.

Bis bald,

Sonntag, 18. September 2016

Das Carport weißen ...

Hallöle,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Ich finde ja das Wetter, wenn es komplette Tage regnet und dunkel ist, ab und zu echt gut und entspannend für die Seele. Und so grau wie das Wetter am Samstag war haben wir etwas Farbe in die Bude gebracht. Nämlich diese hier:

Das Bild habe ich nur gemacht, weil ich im Baumarkt nicht ausversehen eine andere nachkaufen wollte. Denn diese tolle Wetterschutz Holzfarbe sollte auf diese Fasebretter:

Diese 70 Fasebretter sollen auf die Deckenbalken vom Carport kommen. Und da wir von unten eine weiße Decke haben wollen, haben wir uns gedacht wir streichen diese halt einfach selber. 
 
Am Freitag und Samstag hab ich dann mit Hilfe von einem Kompressor und einer Lackierpistole die Grundierung aufgebracht. Das ging auch echt gut und war in insgesamt 4 oder 5 Stunden erledigt.

Leider ging das mit der Farbe nicht so wirklich. Die Farbe war einfach zu dickflüssig. Ich hab dann ein bisschen mit der Verdünnung gespielt, in der Hoffnung dass das Weiß durch die Düse passt. Leider habe ich da falsch gedacht. Mit viel Verdünnung ging das zwar aber da hätte ich ja 20 mal drüber gehen müssen. Also blieb nur die Option: Pinsel und Rolle.

Mit einem Pinsel ausgestattet haben Meli und ich dann fein säuberlich erst die Nut und die Feder gestrichen und dann mit der Profi-Lasurrolle die Flächen "ausgemalt". Achja da fällt mir ein: Am Wochenende haben wir gelernt was Fasebretter sind. Das ist ein Brett mit Nut und Feder. Jetzt müsstet ihr euch denken: HALT HALT! Im Post: Die dritte Etage habt ihr doch erklärt, dass Rau(h)spund diese Eigenschaften besitzt. Da habt ihr Recht, aber bei den Fasebrättern sind zusätzlich die Kanten von einer Seite angefast (also abgeschrägt). Soviel zum Thema Holzkunde :D Weiter geht's mit dem Anstrich: Tadaaaaaa ...


Ja wir haben es geschafft. Mit ca. 14 Stunden Arbeitszeit an diesem Wochenende haben wir die 70 Bretter erfolgreich angepinselt :).

Bei unserem Holzlieferanten hätten wir 40 € für den Quadratmeter lackiertes Holz bezahlt. Hier mal eine kleine Gegenrechnung zum selber machen:
  • lackiertes Holz 1600 € (40 €/m² x 40 m²)
  • Aktion: selber machen 420 €
    • unbehandeltes Holz 320 € (8 €/m² x 40 m²)
    • Grundierung 20 € (2,5l-Dose)
    • Holzschutzfarbe 50 € (5l-Dose, reicht für 50 m²)  
    • Lackierpistole 20 € (auch wenn nur für die Grundierung)
    • Pinsel, Rolle und Rollabstreifundfarbbehältnis 10 € 
Also haben wir unterm Strich knapp 1.200 € gespart. Na gut dafür standen wir 14 Stunden (davon 6 zu zweit - also 20 Stunden zusammen) am Pinsel. Das sind 60 €/Stunde Arbeitslohn für einen Maler (der bekommt das vielleicht aber auch schneller hin). Aber da wir in dieser Zeit sowieso Wochenende hatten und kein "frei" nehmen mussten sind das 1.200€ gespart. Also selber machen Lohnt sich definitiv.

In diesem Sinne, bis Bald.



Mittwoch, 14. September 2016

Von Dämmung und Sockeln...

Hallihallo,

nach den lustigen Anspielungen mit den Rohren aus dem letzten Post (*höhöhöhö*) melden wir uns jetzt mal wieder zurück. Der Bauleiter ist aus seinem Urlaub zurück und hat gleich Termine klar gemacht:
  • nächste Woche wird der Innenputz angefangen  YAY!
  • Ende dieser Woche wird das Erkerdach aufgesetzt YAY!
  • der Schornsteinfeger hat die Rohbauabnahme gemacht und alles ist gut YAY!
  • wir haben jetzt eine Wasseruhr, also auch fließend Wasser YAY!
Und da jetzt alles so schön wieder rollt, hat sich unser Sockel vor Freude grau gemacht :D.

Der Elektriker war auch nochmal im Haus und hat ein paar kleine Wünsche von uns umgesetzt. Beispielsweise die Steckdosen an der Kochinsel. Die Dämmung für das Erkerdach wurde auch angebracht. Weiterhin haben wir diese Woche auch Holz für das Garagendach und das Carport bekommen.


Das ganze (naja fast) muss gestrichen werden, da nächste Woche das Carport zusammengezimmert wird. Das klingt nach einer schönen Wochenendarbeit :).

In diesem Sinne sonnige und heiße Grüße,



Mittwoch, 7. September 2016

Gas, Wasser und ...

Schönen guten Abend,

ja die letzte Woche war wieder eine der ruhigeren (zumindest auf das Haus bezogen).

Am Montag hat unser Klempner angefangen seine Rohre zu verlegen (*höhöhö*). Erstmal mussten die ganzen Unterputzamaturen eingestemmt werden. Danach folgte das Verrohren derer.

Aber viel weiter macht er jetzt erstmal nicht, damit die Putzer nicht alles zertreten. Joa und die Spülbecken, die zu den Toiletten gehörten stehen auch schon bereit, wie ihr hier sehen könnt:


Dusche oben
Geschirrspüler
Toilette unten
Dusche unten
Neben dem Klempner waren heute auch noch die Tiefbauer vom Gas sowie Trinkwasser da und haben die Straße aufgerissen und auch zwei Rohre verlegt (*höhöhöhö* - ich hör ja schon auf :D).


Jetzt haben wir von einem Tag auf den anderen Gas und Wasser im Haus. Wahnsinn wie schnell das manchmal gehen kann.

Nebenbei haben wir heute auch festgestellt, dass wir ja schon eine TV-Schüssel auf dem Dach haben ':D (siehe das Bild ganz oben).

Mehr gibt es heute ersteinmal nicht. Ich hoffe wir können bald ein zweites Richtfest feiern, wenn der Dachstuhl auf den Erker gelassen wird.

Bis dahin,


Dienstag, 30. August 2016

Die Qual der Wahl...

Hallöle,

heute hatten wir die Qual der Wahl beim Baustoffhandel. Nachdem die letzte Woche NICHTS am Haus passiert ist (derzeit echt ungewohnt) haben wir einen Termin im Baustoffhandel gemacht um mal Bodenbeläge, Türen und sowas zu bemustern. Nach 1,5 Stunden waren wir auch schon draußen, ging also echt schnell :-).

Ein kleiner Erfahrungsbericht:
Zuerst ging es in die Fließenabteilung und die war riiiiiiiiiiiiiiiiiiießig. Also so rießig nun auch wieder nicht, aber sobald man mir mehr als eine Fließe vor die Füße legt bin ich verunsichert, weil ich mir das echt schlecht vorstellen kann. 
Nachdem wir aber das erste mal durch die Abteilung gelaufen sind haben wir uns festgelegt, ersteinmal bei dem Flur unten anzufangen. Dort wollten wir was mit Holzoptik, nur halt Fließen, weil man ja doch den Bereich mit nassen Schuhen im Winter betritt. Letztendlich fiel unsere Wahl sehr schnell auf diese hier rechts. Nicht zu hell, nicht zu dunkel, in Holzoptik. Gut oder?

Dann ging es weiter. Meine Anforderung war, dass wir in den Wohnbereichen (Wohnzimmer und obere Etage) Laminat oder Vynil verlegen. Da wir oben aber auch einen Flur haben musste ein Fußbodenbelag mit der Holzoptik der Fließen her. Da haben wir auch relativ zügig das richtige Laminat gefunden (siehe links). Der Farbton passt und die Maserung ist auch ähnlich.

Naja und da wir aber auch nicht überall andere Bodenbeläge haben wollten, wird dieser Belag auch in den Kinderzimmern, dem Schlafzimmer und dem Wohnzimmer verlegt.


Fehlen nur noch die Bäder, Küche und HWR!


Nächstes Ziel waren die beiden Bäder. Kurze Diskussion, ob die beiden Bäder unterschiedlich oder gleich befließt werden sollten. Ergebnis: beide gleich!

Zunächst mal die Bodenfließe - bloß gut, dass eine schöne Fließe direkt gegenüber dem Ausstellungsbereich von der Holzoptikfließe hing:


Auf dem Foto sieht diese recht braun aus. Ein leichter braunstich ist zwar vorhanden, geht aber eher in diese Betonoptik. Wir haben uns noch andere in dieser Richtung angeschaut aber preislich hat diese auch noch überzeugt - also ab in den Einkaufswagen!
Bei den Wandfließen im Bad musste man mir erstmal erklären, dass man heutzutage gar nicht mehr komplett bis 1,80 m fließt, sondern nur die "Nassbereiche". Wie dem auch sei: eine helle Fließe muss es sein, wenn möglich weiß, weil das zeitlos ist :-). Aber weiß ist nicht gleich weiß. Uns gefiel aber nach ein wenig aneinanderhalten diese hier:

Ich bin der Meinung ein klares weiß harmoniert besser mit der weißen Wandfarbe. Wie seht ihr das? Die Vorwand wird an den Seiten und oben mit den Fußbodenfließen belegt und vorne mit den Weißen gefließt.
Der Hauswirtschaftraum und die Küche bekommen einen leichten Braunton nämlich diesen hier links ->.

Somit war das auch mit den Fußbodenbelägen abgeschlossen YAAAY!

Bliblablub und weiter ging es mit den Innentüren. Die waren innerhalb von 5 Minuten ausgewählt :-D
Diese Türen (ohne Glas)...
... mit diesem Glas in der Stubentür ...
und diesen Magnet-Schließdingern
Coole Sache sind diese Magnetschließdinger. Keine Ahnung wie die heißen, aber dadurch schließt die Tür leiser. Finde ich eine coole Spielerei.

Wie lange habt ihr (beispielsweise die mitlesenden Häuslebauer) mit solch einer Bemusterung gebraucht?

Wir wollen uns jetzt eigentlich nichts mehr in der Richtung angucken, weil die Gefahr zu hoch ist was Schöneres zu sehen und alles noch einmal über den Haufen zu werfen :D.

Wir haben uns noch ein Garagen-Sektionaltor ausgesucht um mal eine Preisvorstellung zu bekommen.

Morgen besprechen wir den Badplan mit unseren Gas-Wasser-Installateur.

Bis bald,

Sonntag, 21. August 2016

Von Kabellage und geschmückten Balken...

Einen wunderschönen guten Tag,

na haben Alle den Sonntag erfolgreich vollbracht? Wir auch, mit ein bisschen Unkraut "pflücken". Dabei ist uns unser Richtkranz in die Hände gekommen. Etwas trocken war er, aber die Bänder waren alle noch dran. Da wir diese natürlich nicht als "Grünschnitt" zum Abfallhof schaffen können mussten wir sie zweitverwenden :D.

Vom Baumschmuck ...
... zum Balkenschmuck.

Hübsch oder?

Letzte Woche ist auch unser Elektriker fertig geworden. Zumindest soweit, dass der Putzer kommen kann. So sieht das jetzt aus:


Ich muss mal den Elektriker fragen wie viele Millionen Meter Kabel hier verlegt wurden :D, vielleicht sehen wir das aber auch auf seiner Rechnung.

Jetzt fehlt nur noch der Heizungs-/Sanitärinstallateur und dann kann schon der Innenputzer kommen.

Als Schmankerl zum heutigen Sonntag gibt es noch ein kleines Update zu unseren Balkonpflanzen. Zuerst die Tomaten:


Die Tomaten machen mir ein bisschen Sorgen. Ich muss immer mehr und mehr Äste an den unteren Teil der Pflanzen abmachen, weil die vertrocknen. Ist das villeicht ein Pilz? Naja aber Früchte tragen alle drei Pflanzen genug. Sehr merkwürdig :S

Die Chilis sehen allerdings super aus:


Die Pflanzen sehen recht leer aus, da wir schon ein bisschen abgeerntet haben. 6 Chilis haben wir jetzt schon abgenommen und eine davon auch schon probiert. SCHARF! Wir sind jetzt nicht soo die scharf-Esser und aus diesem Grund auch die Schärfe nicht so gewöhnt.

Wir werden die Früchter erst einmal trocknen und dann mal fett Chili con Carne oder Gulasch machen. Da kommt so eine kleine Chili glaube ganz gut.

Ich freue mich schon nächstes Jahr die Pflanzen auf unserer Terasse zu pflanzen :D

In diesem Sinne, schönen Sonntag noch.